Menü Menü

Telefon

Kontakt­formular

Anfahrtsskizze

Öffnungszeiten

Social Media

WhatsApp

Telefonischer Kontakt

Rufen Sie uns gerne an.

Telefon:

03421/714918

Mobil:

0172/3401621

Ger­ne ru­fen wir Sie kos­ten­los zu­rück:

Ich bitte um Rückruf
Kontaktformular

Wir beantworten Ihre Fragen:

E-Mail schreiben
Anfahrt

Lassen Sie sich persönlich vor Ort beraten:

Anfahrt
Öffnungszeiten
Mo: 09:00 - 13:00
Di: 09:00 - 13:00
Mi: 09:00 - 13:00
Do: 09:00 - 13:00
Fr: 09:00 - 13:00
Nach vorheriger Vereinbarung sind Termine auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich
Social Media

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken:

WhatsApp

Bitte beachten Sie unsere WhatsApp-Hinweise.

Jetzt mobil schreiben: Telefonnummer Visitenkarte speichern

Persönliche Daten senden Sie bitte über unser sicheres Kontaktformular.

Riester-Rente

Vorsorge mit staatlicher Förderung
Die Vorteile einer Riester-Rente
  • Günstige Vorsorge für Geringverdiener und Familien
  • Staatlich gefördert mit hohen Zulagen für Eltern
  • Hartz-IV-sicher

Mit der ERGO Riester-Rente Garant kann jeder günstig fürs Alter vorsorgen. Denn für alle Berechtigten übernimmt der Staat einen Teil der Beiträge in Form von Zulagen. Zusätzlich können Sie ab einem bestimmten Einkommen von Steuervorteilen profitieren.

Leistungen der Riester-Rente
Zulagenberechtigte: Zulagen vom Staat erhalten alle, die in der deutschen gesetzlichen Rentenversicherung Pflichtbeiträge zahlen. Also fast alle Arbeitnehmer – und viele andere. Etwa Landwirte, Beamte, Richter, Berufs- und Zeitsoldaten.
Staatliche Förderung: Durch die Zulagen vom Staat können Sie schon mit einem minimalen Beitrag fürs Alter vorsorgen: Erwachsene bekommen bis zu 175 € im Jahr, dazu für jedes Kind bis zu 300 €. Berufseinsteiger bis 25 Jahre erhalten einmalig 200 €.
Flexibler Rentenbeginn: Ihren Rentenbeginn können Sie zwischen dem 62. und dem 72. Lebensjahr wählen. So bleiben Sie flexibel in Ihrer Lebensplanung.
Rentenzahlung: Die Rente bekommen Sie monatlich bis zum Lebensende. Egal, wie alt Sie werden. Bei Rentenbeginn können Sie sich bis zu 30 % des Vertragsguthabens auszahlen lassen – zur freien Verfügung.
Sicherheit: Zum Rentenbeginn stehen garantiert mindestens die eingezahlten Beiträge und die Zulagen zur Verfügung. Die Erträge aus der Riester-Förderung sind zudem Hartz-IV-sicher: Das geförderte Vermögen wird bei der Berechnung von Sozialleistungen nicht angerechnet.
Alle Leistungen
ERGO Riester-Rente Garant 

Eintrittsalter der versicherten Person

  • Ab 15 Jahren
  • Max. 52 Jahre 

Mindestaufschubzeit

  • 20 Jahre
  • Mind. bis zum Alter 62 Jahre der versicherten Person, max. bis Endalter 72 Jahre

Rentenbeginnalter

  • Mind. 62. Lebensjahr
  • Max. 72. Lebensjahr

Flexible Altersgrenze

Flexibler Rentenbeginn innerhalb der letzten 5 Jahre vor dem Beginn der Verfügungsphase möglich, frühestens ab dem 62. Lebensjahr.

Beitragszahlung

Beitragserhöhungen und Zuzahlungen sind möglich.

Mindestbeitrag

  • 240 € jährlich (ohne Altersvorsorgezulagen)
  • Mindestbeitragssumme 4.800 €

Zuzahlung

  • Zweimal p. a. möglich bis zum Höchstbetrag (bis 2.100 €)
  • Keine Mindestbeträge 

Auszahlung

Zum Rentenbeginn können Sie sich bis zu 30 % des zu diesem Zeitpunkt verfügbaren Kapitals als einmalige Teilkapitalauszahlung auszahlen lassen. Dadurch verringert sich die Höhe Ihrer monatlichen Rente.

Todesfallleistung zur Absicherung Ihrer Hinterbliebenen

  • Vor Rentenbeginn
    Die Todesfallleistung entspricht dem Wert des zu diesem Zeitpunkt vorhandenen Deckungskapitals (abzüglich Zulagen und Steuervorteile). Bezugsberechtigte Ehe- bzw. Lebenspartner können es auf ihren eigenen förderfähigen Altersvorsorgevertrag übertragen lassen.
  • Nach Rentenbeginn
    Stirbt die versicherte Person nach dem Rentenbeginn, wird – sofern vereinbart – die Altersrente bis zum Ablauf der Rentengarantiezeit weitergezahlt (abzüglich Zulagen und Steuervorteile).
  • Im Todesfall bezugsberechtigte Ehe- bzw. Lebenspartner können das zu diesem Zeitpunkt vorhandene Deckungskapital auf ihren eigenen förderfähigen Altersvorsorgevertrag übertragen lassen.

Rentengarantiezeit

Optional 5 bis 25 Jahre (abhängig vom vereinbarten Rentenbeginnalter)

Rentenberechnung


  • Die ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG berechnet die lebenslange Altersrente zum Zeitpunkt der Inanspruchnahme aus dem dann vorhandenen Deckungskapital.
  • Für die Berechnung der lebenslangen Altersrente gilt der zu Vertragsbeginn garantierte Rentenfaktor je 10.000 € Deckungskapital.

Automatische Anpassung

  • Zum Jahrestag des Versicherungsbeginns (Hauptfälligkeit) um einen vereinbarten Prozentsatz zwischen 0 und 5 %
  • Mindestanpassung: Steigerungssatz der Beitragsbemessungsgrenze (alte Bundesländer) in der gesetzlichen Rentenversicherung

 

Mehr erfahren in der Kundenbroschüre (PDF)

Hier gelangen Sie zu den Muster-Produktinformationsblättern

Für wen ist eine Riester-Rente besonders wichtig?

Für Eltern – ob alleinerziehend oder als Paar

Ein Elternteil erhält zusätzlich zur Grundzulage von 175 € pro Jahr eine Kinderzulage von je 185 € – für Kinder, die ab dem 1.1.2008 geboren wurden, sogar 300 €. Bei mehreren Kindern können Paare die Kinderzulagen aufteilen, indem beide einen Vertrag abschließen.

Für Berufseinsteiger und Geringverdiener

Die maximalen jährlichen Zulagen erhalten Sie bereits, wenn Sie nur den Mindesteigenbeitrag zahlen. Das sind 4 % Ihres rentenversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens (mindestens 60 € im Jahr). Berufseinsteiger bis zur Vollendung des 25. Lebensjahrs bekommen 200 € Bonus.

Für Singles mit hohem Einkommen

Auch Alleinstehende und Gutverdiener können profitieren. Denn es gibt die Möglichkeit, die Beiträge zur Riester-Rente zu 100 % als Sonderausgaben geltend zu machen. Dadurch sinkt das zu versteuernde Einkommen und damit Ihre Steuerlast.

Angebot anfordern

Wir erstellen Ihnen gerne eine Angebot
Profitieren Sie von den privaten Rentenversicherungen der ERGO mit und ohne Garantie. Fordern Sie sich am besten noch heute ein unverbindliches Angebot von uns an – oder vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem ERGO Vermittler.

Das könnte Sie auch interessieren

Betriebliche Altersvorsorge
Betriebliche Altersversorgung
  • Attraktive Steuervorteile und Sozialversicherungsersparnisse

 

 

Sofort-Rente
Sofort-Rente
  • Sicher bei jedem Fonds-Wert
  • Flexibel dank Teilzahlungen

 

 

Basis-Rente
Basis-Rente
  • Steuervorteile
  • Lebenslange Altersrente
  • Renditechancen durch Fondsanlage, breite Fondsauswahl
  • Die Riester-Rente ist eine private Rentenversicherung und damit ein wichtiger Baustein der Altersvorsorge. Denn die gesetzliche Rente ist meist niedrig und reicht nicht aus, um im Ruhestand den gewohnten Lebensstandard zu halten.

  • Der große Vorteil der Riester-Rente: Der Staat unterstützt Riester-Sparer sowohl mit Zulagen als auch mit Steuervorteilen. Daher kann sich diese private Rentenversicherung richtig lohnen.

     

    Welche Zulagen gibt es bei der Riester-Rente?

    Damit Sie die volle Grundzulage von 175 € pro Jahr erhalten, müssen Sie einen jährlichen Mindesteigenbeitrag einzahlen. Dieser Betrag errechnet sich aus 4 % Ihres rentenversicherungspflichtigen Vorjahresbruttoeinkommens abzüglich der Grundzulage und ggf. weiterer Zulagen. Liegt er unter 60 €, müssen Sie mindestens 60 € zahlen – den sogenannten Sockelbetrag. Liegt er über 60 €, zahlen Sie den errechneten Betrag, höchstens aber 2.100 € abzüglich der Zulagen.

    Wichtig: Bei der ERGO Riester-Rente Garant beträgt der Mindesteigenbetrag 240 € im Jahr.

    Weitere Zulagen gibt es für Eltern, die Kindergeld bekommen:

    • Je 300 € für Kinder, die ab 2008 geboren wurden
    • Je 185 € für Kinder, die vor 2008 geboren wurden

    Unter 25-Jährige Riester-Sparer erhalten einmalig eine Aufstockung der Grundzulage – den Berufseinsteigerbonus von 200 €. Damit fördert der Staat junge Leute, die am Beginn Ihrer beruflichen Karriere stehen.

     

    Welche Arten von Riester-Renten gibt es?

    Grundsätzlich gibt es 5 Arten von Riester-Verträgen:

    • Riester-Banksparplan
    • Riester-Fondssparplan
    • Klassische Riester-Rentenversicherung
    • Fondsgebundene Riester-Rentenversicherung, z. B. ERGO Riester-Rente Garant
    • Riester-Bausparvertrag („Wohn-Riester“)
  • Sie zahlen in Deutschland Pflichtbeiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung? Dann ist die Riester-Rente für Sie sinnvoll. Denn Sie können von der staatlichen Förderung profitieren. Diese staatliche Förderung erhalten z. B.:

    • Pflichtversicherte in der gesetzlichen Rentenversicherung und ihre Ehe- bzw. Lebenspartner
    • Pflichtversicherte in der Alterssicherung der Landwirte
    • Pflichtversicherte Selbstständige
    • Empfänger von Besoldungs- bzw. Amtsbezügen und diesen gleichgestellte Personen
    • Geringfügig Beschäftigte mit einem Arbeitsverhältnis seit 1.1.2013, die auf Sozialversicherungsfreiheit verzichten
    • Kindererziehende ohne Einkommen so lange, bis das jüngste Kind 3 Jahre alt wird
    • Arbeitslose und Personen, die ein freiwilliges ökologisches oder soziales Jahr absolvieren
    • Rentner (wegen Erwerbsminderung)
    • Empfänger einer Versorgung (wegen Dienstunfähigkeit)

    Achtung: Wenn Sie nicht in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind, kommt die Riester-Rente nicht für Sie infrage. Doch wenn Sie als Selbstständiger, Freiberufler, Beamter oder Arbeitnehmer gut verdienen, können auch Sie eine private Rentenversicherung mit staatlicher Förderung abschließen: die Basis-Rente (Rürup-Rente).

  • Als größter Nachteil der Riester-Rente gelten für gewöhnlich die vielen Regeln und Bedingungen für die staatliche Förderung. Viele halten die Riester-Rente deshalb für unnötig kompliziert.

    Tipp: Sollte es Ihnen auch so gehen, wenden Sie sich einfach an Ihren ERGO Berater. Er beantwortet gern Ihre Fragen zur Riester-Rente und findet garantiert die passende private Altersvorsorge für Sie.

  • Das lässt sich nicht genau sagen. Denn ob sich Riestern für Sie lohnt, hängt nicht nur von Ihrem Gehalt ab. Grundsätzlich ist die Riester-Rente besonders sinnvoll für:

    • Singles mit höherem Gehalt – wegen der Steuerersparnis.
    • Familien mit Kindern – wegen der Zulagen.
    • Arbeitnehmer ohne Kinder mit niedrigem Gehalt – wegen des niedrigen Mindesteigenbeitrags.
  • Ja, die Riester-Rente eignet sich generell auch für Beamte. Denn förderberechtigt sind auch Empfänger von Besoldungs- bzw. Amtsbezügen sowie Personen, die diesen gleichgestellt sind. Außerdem ist für Sie möglicherweise eine andere private Rentenversicherung interessant: die Basis-Rente, die sich an Gutverdiener richtet.

  • Während der Ansparphase bietet die Riester-Rente Ihnen eine ganz besondere Sicherheit: Auch wenn Sie Hartz IV beziehen, können Sie weiterhin mit einem Riester-Vertrag für Ihren Ruhestand vorsorgen. Die geförderten Beiträge bis zur maximalen Förderhöhe sind Hartz-IV-sicher, genau wie das Guthaben einschließlich der Erträge. Sie werden nicht auf das Arbeitslosengeld II angerechnet.

  • Ja. Grundsätzlich bekommen Sie die Riester-Förderung auch dann, wenn Sie eine Erwerbsminderungsrente beziehen. Dabei gelten 2 Voraussetzungen:

    • Sie können maximal 3 Stunden pro Tag arbeiten, bekommen also eine Rente wegen voller Erwerbsminderung.
    • Sie waren unmittelbar vor der Erwerbsminderung pflichtversichert in der deutschen Rentenversicherung und damit förderberechtigt

    Auch als Bezieher einer Erwerbsminderungsrente müssen Sie den jährlichen Mindesteigenbeitrag (höchstens 2.100 €) einzahlen, um die Riester-Zulagen zu erhalten. Also 4 % Ihres rentenversicherungspflichtigen Vorjahresbruttoeinkommens abzüglich der Grundzulage.

    Tipp: Können Sie den Mindesteigenbetrag nicht aufbringen, kann er auf mindestens 60 € gesenkt werden. Bei der ERGO Riester-Rente liegt der Mindestbeitrag bei 240 € im Jahr. Zwar sinken dann die staatlichen Zulagen entsprechend. Aber zumindest können Sie Ihre Riester-Rente weiterführen und damit Ihre Altersvorsorge behalten.

  • Ja. Dank der Zulagen lohnt sich das Riestern für Familien mit Kindern sogar besonders: Neben der Grundzulage von maximal 175 € erhalten Eltern zusätzliche Zuschüsse für ihre Kinder.

    Das bedeutet für Sie: Für jedes Kind, das nach dem 31.12.2007 geboren ist, bekommen Sie einen Zuschuss von 300 € pro Jahr. Kinder, die vor dem 1.1.2008 geboren sind, werden mit jeweils 185 € pro Jahr gefördert. Diese Zulagen senken den Mindesteigenbetrag, den Sie selbst aufbringen müssen.

    Achtung: Bei niedrigem Einkommen und mehreren Kindern kann es sein, dass die staatlichen Zulagen den Mindesteigenbetrag bereits abdecken (4 % Ihres rentenversicherungspflichtigen Vorjahresbruttoeinkommens abzüglich Grundzulage). In diesem Fall müssen Sie den Sockelbetrag von 60 € zahlen.

     

    Riester-Förderung bekommen Sie übrigens auch dann, wenn Sie Kinder erziehen und kein Einkommen haben. Und zwar so lange, bis Ihr jüngstes Kind 3 Jahre alt ist.

  • Die ERGO Riester-Rente Garant können Sie abschließen, wenn Sie mindestens 15 und höchstens 52 Jahre alt sind. Doch da die Höhe der späteren Rentenzahlungen u. a. von der Einzahlungsdauer abhängt, gilt: Warten Sie nicht zu lange. Je früher Sie anfangen zu riestern, desto mehr lohnt es sich für Sie.

    Tipp: Einen besonderen Vorteil haben Sie, wenn Sie jünger sind als 25. Denn dann bekommen Sie vom Staat 200 € als einmaligen Berufseinsteigerbonus.

  • Die Riester-Rente beantragen Sie am besten direkt bei Ihrem ERGO Berater. Dann profitieren Sie nicht nur von starken Leistungen, sondern auch von praktischen Services.

    Etwa vom Dauerzulagenantrag. Damit erteilen Sie ERGO eine Vollmacht dafür, Ihre Förderung für Sie zu beantragen, statt das Jahr für Jahr selbst zu tun. So haben Sie den Kopf frei für Wichtigeres – und bekommen trotzdem die Förderung, die Ihnen zusteht.

  • Ja, die Riester-Rente wird versteuert – aber nur teilweise. Voll versteuern müssen Sie nur den Teil der Rentenzahlung, der aus geförderten Beiträgen entstanden ist. Und zwar mit dem dann gültigen persönlichen Steuersatz. Rentenanteile aus nicht geförderten Beiträgen unterliegen der Besteuerung mit dem gesetzlich festgelegten Ertragsanteil.

    Zusätzlich können Sie sich in der Ansparphase Steuervorteile sichern, indem Sie die Beiträge zur Riester-Rente in der Steuererklärung angeben.

  • Die Beiträge zur Riester-Rente können Sie bei der Einkommensteuererklärung als Sonderausgaben geltend machen – und zwar einschließlich der Zulagen. Maximal sind bis zu 2.100 € pro Jahr absetzbar.

    Das Finanzamt verrechnet die Steuervergünstigung mit den Zulagen: Ist die ermittelte Ersparnis höher als der Zulagenanspruch, erhalten Sie die Differenz als Steuergutschrift.

  • Bei der Riester-Rente hängt die Höhe der Auszahlung von mehreren Faktoren ab:

    • Von der Höhe Ihrer Einzahlungen
    • Von der Dauer Ihrer Einzahlungen
    • Von der Höhe der staatlichen Zulagen
    • Von der Verzinsung

    Deshalb ist es nicht möglich, die genaue Höhe der Riester-Rente zu berechnen. Näheres erfahren Sie bei Ihrem ERGO Berater.

  • Flexibilität ist ein wichtiger Aspekt bei der Altersvorsorge. Bei der Riester-Rente gilt: Sie haben die Wahl, ab wann Sie Rentenzahlungen erhalten möchten. Frühestmöglicher Start ist im Alter von 62 Jahren. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass Sie sich zum Rentenbeginn bis zu 30 % des Guthabens in einem Betrag auszahlen lassen. Den Rest des Kapitals erhalten Sie als lebenslange Rentenzahlungen.

    Oder Sie nutzen das Vertragsguthaben für den Bau, den Kauf oder die Entschuldung einer selbst bewohnten Immobilie. In diesem Fall spricht man von Wohn-Riester oder Eigenheimrente.

  • Nein, das ist nicht möglich. Zu Rentenbeginn können Sie sich bis zu 30 % des dann vorhandenen Deckungskapitals der Versicherung auszahlen lassen. Den Restbetrag erhalten Sie als lebenslange Rente.

    Übrigens: Voll versteuern müssen Sie nur den Teil, der aus geförderten Beiträgen entstanden ist. Rentenanteile aus nicht geförderten Beiträgen unterliegen der Besteuerung mit dem gesetzlich festgelegten Ertragsanteil.

  • Mit der Riester-Rente können Sie auch Ihre Angehörigen absichern.

    Sollten Sie vor Rentenbeginn sterben, wird das dann vorhandene Vertragsguthaben an Ihre Erben ausgezahlt. Eine weitere Möglichkeit ist, das Guthaben auf den Riester-Vertrag Ihres Ehepartners oder eingetragenen Lebenspartners zu überschreiben. Das ist auch bei einem Todesfall nach Rentenbeginn möglich.

    Oder Sie vereinbaren, dass ein von Ihnen ausgewählter Hinterbliebener, z. B. Ihr Kind, die Auszahlungen bis zum Ende der vereinbarten Rentengarantiezeit erhält. In diesem Fall müssen allerdings die Zulagen bzw. Steuervorteile zurückgezahlt werden.

  • Wie jeden Vertrag können Sie natürlich auch Ihre Riester-Rente kündigen. Und zwar zum Ende der laufenden Versicherungsperiode in Textform (z. B. per Brief, E-Mail oder Fax). Hat die Rentenzahlungsphase schon begonnen, können Sie nicht mehr kündigen.

    Achtung: Aufgrund schwerwiegender Nachteile ist eine Kündigung Ihres Riester-Vertrags nicht zu empfehlen:

    • Ein wichtiger Baustein Ihrer Altersvorsorge fällt weg.
    • Sie müssen die Zulagen zurückzahlen, die Sie bereits erhalten haben.
    • Auch die Steuervorteile, von denen Sie profitiert haben, müssen Sie zurückzahlen.
    • Es kann sein, dass wegen der Verwaltungskosten der Rückkaufswert geringer ist als die Summe der eingezahlten Beiträge.
    • Außerdem erfolgt der in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen vereinbarte Abzug in Form eines kalkulatorischen Ausgleichs für kollektiv gestelltes Risikokapital.

    Sollten Sie sich also Ihre ERGO Riester-Rente Garant nicht mehr leisten können, sprechen Sie unbedingt mit Ihrem ERGO Berater. Er berät Sie über Alternativen zur Kündigung.

  • Ja. Vor Rentenbeginn können Sie jederzeit verlangen, Ihren Riester-Vertrag ruhen zu lassen. Er wird dann beitragsfrei gestellt. Das bedeutet, sie müssen bis auf Weiteres keine Beiträge zahlen. Doch diesem Vorteil stehen einige Nachteile gegenüber:

    • Sie haben keine steuerlichen Vorteile, während der Vertrag ruht.
    • In der beitragsfreien Zeit ruht auch die staatliche Förderung.
    • Die Kosten für den Vertrag laufen dagegen weiter.
    • Die zu erwartende Rente sinkt dadurch.

    Alternativ können Sie den Beitrag zu Ihrer Riester-Rente senken, und zwar auf mindestens 20 € pro Monat. Vorausgesetzt, Sie gleichen vorher eventuelle Beitragsrückstände aus.

  • Staatlich gefördert wird auch die Basis-Rente (Rürup-Rente). Diese wurde in erster Linie für Gutverdiener entworfen.

    Ihr Einkommen ist eher durchschnittlich, aber Sie haben eine größere Summe aus einer Lebensversicherung erhalten oder geerbt? Dann bietet sich die Sofort-Rente an. Damit machen Sie aus einem Einmalbeitrag hübsche monatliche Rentenzahlungen.

    Doch auch ohne großes Budget können Sie mit den privaten Rentenversicherungen von ERGO sinnvoll fürs Alter vorsorgen. Wenn Sie nicht sicher sind, welche sich für Sie eignet, dann lassen Sie sich einfach beraten.

ERGO Vorsorge Lebensversicherung AG

Wichtiges aus dem Vermittlerrecht

Ich bin verpflichtet, Ihnen Auskünfte zu meiner Person zu geben. Sowohl Ihr Schutz als Verbraucher sowie auch gesetzliche Regelungen halten mich dazu an. Ich biete Beratung an, für die Versicherungsvermittlung erhalte ich Provision, ferner sonstige Zuwendungen.